Internationales Seminar für Analytische Psychologie

Vollzeitausbildung

Die Jungsche Analyse hat sich bei der Behandlung von psychischen Störungen, Lebenskrisen sowie als Hilfe für diejenigen, die einen tieferen Sinn im Leben suchen, als wirksam erwiesen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Prozess der Individuation, der Förderung der Einmaligkeit der eigenen Persönlichkeit, damit Psyche und gelebtes Leben zur Übereinstimmung kommen.

Die Studierenden am ISAPZURICH werden in den klassischen Konzepten und Ansätzen von C.G. Jung geschult. Dazu zählen:

  • Zugang zum Unbewussten und dessen Wandlungspotential
  • Verständnis von Komplexen, Archetypen und Symbolen, die in Träumen, Märchen, Mythen und Fantasien erscheinen
  • weitere Wissensgebiete zur Erforschung des psychischen Lebens, wie Wortassoziationsexperiment, Typologie, Sandspiel, Alchemie, Philosophie, Ethnologie und Religion
  • die Relevanz für die Individuation von Neurowissenschaften, Arbeit am Trauma, Psychoanalyse, Entwicklungspsychologie, Imagination, Traumanalyse, Körperarbeit und Psychiatrie
Ein wesentlicher Teil des Programms ist persönlich und erfordert Erfahrung mit dem Unbewussten in einer Lehranalyse und die Entwicklung der Persönlichkeit durch den Individuationsprozess. Dieser Aspekt der Ausbildung ist sowohl für den analytischen Beruf als auch für das ganze Leben von unschätzbarem Wert.

Das Ausbildungsprogramm findet in Zürich statt, wo Jung lebte und seine Arbeit entwickelte. Die Studierenden können den Psychologischen Club, das Archiv der ETH, das "Burghölzli", sein Haus in Küsnacht, den Turm in Bollingen und andere Orte besuchen, an denen sein Geist gespürt und erlebt werden kann.

Internationales Programm

Der Abschluss des internationalen Ausbildungsprogramms am ISAP führt zu einem Diplom in Analytischer Psychologie, das von der "International Association of Analytical Psychology" (IAAP) anerkannt ist. Die IAAP ist der internationale Dachverband der Jungschen Analytikerinnen und Analytiker. ISAP ist das Ausbildungsinstitut der in Zürich domizilierten "International Association of Graduates in Analytical Psychology" (AGAP), die ein Gründungsmitglied der IAAP ist und über Ausbildungsprivilegien verfügt.

Die Studierenden von ISAPZURICH können aus einer grossen Zahl erfahrener und international bekannter Lehranalytikerinnen und -analytiker wählen, die alle in der Zürcher Tradition der Vollzeitausbildung vor Ort ausgebildet sind. Die Kurse werden in Englisch und Deutsch angeboten. Lehranalyse und Supervision sind auch in vielen anderen Sprachen möglich. Die Studierenden und Lehranalytikerinnen und -analytiker kommen aus über 20 verschiedenen Ländern und aus den unterschiedlichsten Hintergründen. Dies trägt zu einer einzigartigen und kulturell reichen Erfahrung bei, die nur bei ISAP verfügbar ist.

ISAPZURICH bietet zwei Varianten der internationalen Ausbildung an: "Full Residence", bei der alle Teile der Ausbildung in Zürich abgeschlossen werden, und "Part Residence", bei der die erste Hälfte des Programms in Zürich und die zweite Hälfte zu Hause mit nur teilweiser Präsenz in Zürich absolviert wird.

Für weitere Einzelheiten über das Internationale Ausbildungsprogramm klicken Sie bitte hier.

Schweizer Programm / CH-Programm

Das CH-Programm steht unter der Verantwortung der Assoziation Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (ASP) und ist vom Eidg. Departement des Innern (EDI) als Weiterbildungsgang akkreditiert. Es führt zum eidg. Weiterbildungstitel in Psychotherapie. ISAPZURICH hat die ASP als verantwortliche Organisation gewählt.

Neben der Anerkennung durch die "International Association of Analytical Psychology" (IAAP), den internationalen Dachverband der Jungschen Analytikerinnen und Analytiker, wird den Inhaberinnen und Inhabern des CH-Diploms ein eidgenössischer Titel verliehen, der die kantonale Zulassung zur Ausübung der Privatpraxis sowie zur delegierten Psychotherapie ermöglicht. Voraussetzung ist ein Masterabschluss in Klinischer Psychologie oder in Psychologie mit Nebenfach Psychopathologie.

Die regelmässigen Kurse in ISAPZURICH werden in Englisch und Deutsch abgehalten, während die Lehranalyse und die Supervision in einer Reihe weiterer Sprachen angeboten werden. Fliessende Englisch- und Deutschkenntnisse werden für das CH-Programm dringend empfohlen.

Für weitere Details zum CH-Programm klicken Sie bitte hier.

© 2020 ISAPZURICH